Archiv Historische Dachziegel
Suchbegriff(e) eingeben und Enter drücken. Mehrere Begriffe schränken die Ergebnisse weiter ein: jeder Begriff muss im Namen des Modells vorkommen.

Suchen Sie z.B. nach  Z 1  , werden alle Modelle gefunden, die sowohl Z als auch 1 im Namen haben (2 Suchbegriffe). Sie erhalten eine 3-seitige Liste, mit dem Modell Ludowici Z 1 auf Seite 3 (bei Sortierung nach Name, aufsteigend).

Die Eingabe in Anführungszeichen  "Z 1"  zeigt nur noch 1 Seite, mit dem gesuchten Modell am Anfang (1 Suchbegriff).

Haben Sie hier Ihr Modell nach Name gefunden, dann können Sie auch gezielt in die Systematik springen (etwa um ähnliche/vergleichbare Modelle zu sehen), wenn Sie die Gliederung des Modells anklicken.
Falls die vielen 'Andere Namen/Aliase' (in kursiv) Sie stören, dann sortieren Sie bitte nach "Gliederung" oder schalten Sie um auf "systematisch", um die Kategorien/Modelle auf- und zuklappbar zu betrachten.

(Zur Zeit gibt es 16930 Zuordnungen von Katalogseiten zu Modellen).

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z ¾

    Gliederung Familie Name     Seite 31 von 73    
              Seite 31 von 73    
Info SymbolBild des Ziegels James Reed ZiegelBeschreibung:Der Oegstgeester Dachziegel, auch James Reed Ziegel und Jossenpfanne genannt, wurde um 1840 in England von James Reed entwickelt. Er gibt dem Dach ein ganz typisches schuppenförmiges Aussehen. Ab 1846 wurde dieser Ziegel auch in Niel, Belgien von Josson und de Langle hergestellt. Josson gründete wenig später auch in Oegstgeest, Holland ein Werk zur Produktion dieser Ziegel. Dies führte zur Namensgebung "Oegstgeester Dachziegel". Der Oegstgeester Ziegel wurde überwiegend in gedämpfter Ausführung produziert. Kleines Bild des Ziegels James Reed Ziegel 6.5 Villenziegel Anderer Name für Oegstgeester Dachziegel
in Kategorie: Villenziegel
Info SymbolBild des Ziegels JossenpfanneBeschreibung:Der Oegstgeester Dachziegel, auch James Reed Ziegel und Jossenpfanne genannt, wurde um 1840 in England von James Reed entwickelt. Er gibt dem Dach ein ganz typisches schuppenförmiges Aussehen. Ab 1846 wurde dieser Ziegel auch in Niel, Belgien von Josson und de Langle hergestellt. Josson gründete wenig später auch in Oegstgeest, Holland ein Werk zur Produktion dieser Ziegel. Dies führte zur Namensgebung "Oegstgeester Dachziegel". Der Oegstgeester Ziegel wurde überwiegend in gedämpfter Ausführung produziert. Kleines Bild des Ziegels Jossenpfanne 6.5 Villenziegel Anderer Name für Oegstgeester Dachziegel
in Kategorie: Villenziegel
Info SymbolBild des Ziegels Jungmeier FalzziegelBeschreibung:Jungmeier Falzziegel Kleines Bild des Ziegels Jungmeier Falzziegel 3.4.1.3 Falzziegel in Kategorie: Falzziegel > Doppelmuldenfalzziegel > Doppelmuldenfalzziegel, Einfalz
Info SymbolBild des Ziegels Jungmeier FlachdachpfanneBeschreibung:Jungmeier Flachdachpfanne Kleines Bild des Ziegels Jungmeier Flachdachpfanne 4.7.2.20 Verfalzte Hohlziegel in Kategorie: Verfalzte Hohlziegel > Flachdachpfanne > Flachdachpfanne, firmenspezifische Modelle
Info SymbolBild des Ziegels JuraziegelBeschreibung:Juraziegel, ein Reformziegel, in der Schweiz auch als Flachziegel bezeichnet, der aus dem Altkircher Falzziegel entwickelt wurde. Kleines Bild des Ziegels Juraziegel 3.7 Falzziegel in Kategorie: Falzziegel
Info SymbolBild des Ziegels K 1 Jacobi LinkskremperBeschreibung:K 1 Jacobi Linkskremper. Der Linkskremper war und ist noch vorrangig im Braunschweiger Raum und im Bereich des Ostharzes beheimatet. Von den vorher recht zahlreichen, den Linkskremper produzierenden, Ziegeleien waren nach dem zweiten Weltkrieg nur noch die Jacobi Tonwerke GmbH, Bilshausen übrig geblieben. Erst im Jahre 1995 kam ein zweites Linkskremper-Ziegelmodell auf den Markt. Kleines Bild des Ziegels K 1 Jacobi Linkskremper 1.2.1 Hohlziegel in Kategorie: Hohlziegel (unverfalzt, gewölbt) > Krempziegel
Info SymbolBild des Ziegels K 21 FlachkremperBeschreibung:Der Flachkremper K 21 war das erste Ziegelmodell dieser Gattung. Er wurde von Ludwig Franz Ludowici entwickelt. L.F. Ludowici hatte nach seinem Ausscheiden in Jockgrim in München eine Firma für Ziegelmodellentwicklung gegründet. Der K 21 wurde 1954 in den Markt eingeführt und wurde von mehreren Ziegelwerken produziert. Heute wird der K 21 noch von einem Ziegelwerk hergestellt. Kleines Bild des Ziegels K 21 Flachkremper 4.8.1 Verfalzte Hohlziegel in Kategorie: Verfalzte Hohlziegel > Flachkremper
Info SymbolBild des Ziegels K 21 HeisterholzBeschreibung:K 21 Heisterholz Flachkremper Kleines Bild des Ziegels K 21 Heisterholz 4.8.6 Verfalzte Hohlziegel in Kategorie: Verfalzte Hohlziegel > Flachkremper
Info SymbolBild des Ziegels K 25 TIW Flachdachpfanne (Kremper)Beschreibung:K 25 TIW Flachdachpfanne (Kremper) Kleines Bild des Ziegels K 25 TIW Flachdachpfanne (Kremper) 4.8.4 Verfalzte Hohlziegel in Kategorie: Verfalzte Hohlziegel > Flachkremper
Info SymbolBild des Ziegels Karat 70 ErgoldsbachBeschreibung:Karat 70 Ergoldsbach Kleines Bild des Ziegels Karat 70 Ergoldsbach 4.8.5 Verfalzte Hohlziegel in Kategorie: Verfalzte Hohlziegel > Flachkremper




Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie e.V. Braas – alles gut bedacht
© 2007 - 2012 Hans-Jörg Rüstemeier / Georg Rehfeld